Öffnungs- und Tiervergabezeiten
Di. - Do.: 15.00 – 17.00 Uhr, Fr. und Sa.: 13.00 – 17.00 Uhr und jeden 1. Donnerstag im Monat bis 19.00 Uhr. Montags sowie an Sonn- und Feiertagen geschlossen.
Facebook   YouTube

Amera (und Sarabie)

ID: 10334

Alter: < 1 Jahr

Geschlecht: Weiblich

Kastriert: Nein

Farbe: rassespezifisch

Fell: kurzhaar

Facebook Twitter Google+ E-Mail PDF

Sarabie und Amera suchen ein gemeinsames neues Zuhause!

Der Afrikanischen Weißbauchigel hat seinen Ursprung in Mittel-Afrika. Dort bewohnen die stacheligen Tiere meist Steppen, Savannen und Felder. Während sie in den USA schon seit etwa zehn Jahren beliebte Haustiere sind, wächst die Bekanntheit der Exoten nun auch in Europa. In richtiger Haltung werden die nachtaktiven Weißbauchigel zahm und verspielt. Sie können bis zu acht Jahre alt werden.

Igel sind ausdauernde Läufer und legen jede Nacht bis zu fünf Kilometer zurück. Dies gilt es auch in der Haltung zu beachten: Auch außerhalb ihres Wald-, Wüsten- oder Steppenterrariums, das mit Laufrädern, einfachen Klettermöglichkeiten und Zwischenetagen ausgestattet sein muss, sollten Igel in der Wohnung und im sommerlichen Garten geschützte Bewegungsmöglichkeiten erhalten. Laut Tierhalteverordnung darf das Gehege pro Igel zwei Quadratmeter nicht unterschreiten.

Weißbauchigel brauchen eine Temperatur von etwa 22 Grad. Ein Wärmespot im Gehege trägt zu ihrem Wohlbefinden bei. Außerdem sollte ein abgedichteter Boden, ein Sandbad aus Naturstreu, große Lüftungsschlitze ohne Zugluft und geräumige Schlafhäuschen zur Verfügung stehen. Der Boden ist großzügig mit Stroh, Sägespäne oder Holzpellets zu bestreuen. Heu und Hamsterwatte sind nicht geeignet, da sie Igel beim Verzehr nicht gut bekommen und sich gefährlich um ihre Beine wickeln können.

Afrikanische Weißbauchigel ernähren sich Großteils von fleischlicher Kost, wie zum Beispiel Katzennass- und Trockenfutter. Insekten, wie Grillen, Heimchen oder Mehlwürmer, und geringe Mengen an gekochtem Fleisch tragen zu artgerechter Fütterung bei. Jeden Tag muss frisches Wasser zur Verfügung gestellt werden. Milch, Regenwürmer, Schnecken, Obst und Gemüse sind nicht für Igel geeignet und verursachten Verdauungsprobleme.

In der Natur sind Weißbauchigel absolute Einzelgänger, die sich lediglich zur Paarung treffen. In der Haltung zu Hause vertragen sich die meisten Tiere jedoch ganz gut. Zu empfehlen sind zwei Weibchen. Männchen haben ein stärkeres Territorialverhalten, was aggressives Verhalten bei der Vergesellschaftung hervorrufen kann.

Bei Interesse an diesem Tier ersuchen wir Sie, während der folgenden Öffnungs- und Vergabezeiten in das TierQuarTier Wien zu kommen:
Di. - Do.: 15.00 – 17.00 Uhr, Fr. und Sa.: 13.00 – 17.00 Uhr, jeden 1. Donnerstag im Monat bis 19.00 Uhr. Montags sowie an Sonn- und Feiertagen geschlossen. Rückfragen unter der Tel. Nr. 01 / 734 11 02 – 116 oder an die E-Mail-Adresse: kleintiervergabe@tierquartier.at
TierQuarTier