Öffnungs- und Tiervergabezeiten
Di. - Do.: 15:00 – 17:00 Uhr, Fr. und Sa.: 13:00 – 17:00 Uhr.
Montags sowie an Sonn- und Feiertagen geschlossen.
Facebook   YouTube

Hostel (und Hubert)

ID: 23909

Alter: < 1 Jahr

Geschlecht: Männlich

Kastriert: Nein

Rasse: Europäisch Kurzhaar

Farbe: braun getigert, dunkle Nase

Fell: kurzhaar

Facebook Twitter Google+ E-Mail PDF

Hostel und Hubert wurden einfach so mit mehreren anderen Katzen in einem Hotelzimmer zurückgelassen. Die beiden sind vermutlich Brüder, ca. im Juni 2018 geboren, und sich sehr gut miteinander verstehen werden sie gemeinsam vergeben!

Hostel und Hubert sind durch ihre Erlebnisse noch etwas eingeschüchtert und verstecken sich vor ihren Besuchern. Sie sind noch ängstlich und möchten nicht bedrängt oder gestreichelt werden. In letzter Zeit zeigte besonders Hostel, der Tiger mit der dunkelbraunen Nase, eine gute Entwicklung und lugt immer neugierig hervor. Mit Leckerlis gewinnt man schnell sein Vertrauen und dann lässt er sich auch schon gerne streicheln und kann das auch genießen. Bei zu schnellen Bewegungen und lauten Geräuschen ist er trotzdem noch etwas verunsichert.

Hubert fühlt sich leider noch nicht so sicher und beobachtet das Geschehen aus sicherer Distanz. Leckerlis holt er sich auch schon, zieht sich dann aber schnell wieder zurück. In  diesen Momenten ist er etwas gierig und schnappt deswegen auch unsicher nach dem Leckerli. Die beiden sind deswegen nicht für Kinder und Katzenanfänger geeignet. 

Sie brauchen noch einige Zeit um sich vollständig einzugewöhnen und entspannen zu können. Für die Eingewöhnung ist es wichtig, sie nicht zu überfordern und ihnen Ruhe zu gönnen. Wir sind uns sicher, dass es nicht lange dauern wird, bis die beiden auftauen und sich zu aufgeweckten Katzen entwickeln!

Beide zeigten anfangs eine leichte Schnupfensymptomatik, welche sofort behandelt wurde und auch schnell wieder verflogen ist, was darauf schließt, dass es nur eine akute Erkältung gewesen ist. Symptome wie Augen- und Nasenausfluss, gerötete Augen oder ähnliches können immer wieder, besonders in Stresssituationen (z.B. Eingewöhnungsphase), auftauchen und müssen dann behandelt werden.

Gibt es andere Katzen im Haushalt sollte bei diesen ebenso der Katzenschnupfen diagnostiziert worden ist bzw. fertig grundimmunisiert und die jährliche Auffrischung bekommen haben. Sie sollten nur in reiner, großräumiger Wohnnugshaltung leben mit Besitzern, die bereits Katzenerfahrung haben und sich gerne mit der positiven Entwicklung der beiden beschäftigen. Sie mussten nämlich schon einmal aus einem neuen Zuhause wieder zurück ins Tierheim, da sie aus Protest unsauber waren. Irgendetwas schien den beiden dort nicht gefallen zu haben, denn bei uns waren und sind sie stets sauber und benutzen ausschließlich ihr Kistchen.

Eine Kastration ist momentan zu riskant, da eine Narkose den Ausbruch der Schnupfensymptomatik fördern könnte. In einem stabilen Zuhause, nach der Eingewöhnungsphase kann eine Kastration angedacht werden.

Bei Interesse an diesem Tier ersuchen wir Sie, während der folgenden Öffnungs- und Vergabezeiten in das TierQuarTier Wien zu kommen:
Di. - Do.: 15.00 – 17.00 Uhr, Fr. und Sa.: 13.00 – 17.00 Uhr. Montags sowie an Sonn- und Feiertagen geschlossen. Rückfragen unter der Tel. Nr. 01 / 734 11 02 – 116 oder an die E-Mail-Adresse: katzenvergabe@tierquartier.at
TierQuarTier