Vielleicht waren sie doch nicht die Richtigen für mich.

 

Wir können viel für Lupus tun, aber Familie sind wir keine.

Herzlos ausgesetzt,
schlecht behandelt, traumatisiert.

Viele unserer Tiere kommen aus den schlimmsten Umständen zu uns. Ausgesetzt, abgenommen weil sie schlecht behandelt wurden und traumatisiert. Doch wir geben die Hoffnung auf ein liebevolles Zuhause nicht auf. Mit Zeit und Geduld schenken sie uns wieder ihr Vertrauen. 

Unser Herz schlägt für alle Tiere. Egal in welchem Zustand sie zu uns kommen. Wir tun alles, um sie gesund zu pflegen und kümmern uns auch um ihre psychischen Narben. Bei uns können sie sich erholen und wieder fit werden. Doch ein Zuhause sind wir nicht!

Ein Zuhause sind wir nicht,
aber wir unterstützen mit der schrittweisen Übernahme. 

Für einige unserer Hunde ist eine Adoption nicht von heute auf morgen möglich. Es sind Besuche über einen längeren Zeitraum notwendig, um ihr Vertrauen zu gewinnen und den Auszug optimal vorzubereiten. 

Wir unterstützen mit der schrittweisen Übernahme. Dabei lernt man den Hund über mehrere Wochen kennen und betreut ihn, bis ein gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut ist. Hierbei wird man von Mitarbeiter*innen und Trainer*innen unterstützt und angeleitet.

Ausgesetzt, misshandelt, traumatisiert.

Jetzt suchen wir ein Für-Immer-Zuhause!

Lupus, ca. 4 Jahre alt

Lupus kam als Fundtier zu uns und ist ein kräftiger, aktiver Rüde. Bei vertrauten Personen zeigt er sich sehr offen und zugänglich, fremde Personen interessieren ihn in der Regel nicht wirklich und er braucht etwas Zeit um Annäherungsversuche zulassen zu können.

Für Lupus wünschen wir uns ein rasseerfahrenes zu Hause am Land, mit sicher eingezäuntem Garten. Wir würden uns wünschen, dass im neuen zu Hause ausreichend Zeit und Geduld für die Eingewöhnung vorhanden ist und Lupus endlich ankommen kann. Lupus möchte vor allem körperlich, aber auch geistig gefördert werden, ein Hund für Couch-Potatoes ist er definitiv nicht. Kleine Kinder, Artgenossen oder andere Tiere sollten nicht im gemeinsamen Haushalt leben.

 

Lupus jetzt eine Chance geben!

Arnold, ca. 5 Jahre alt

Arnold ist ein freundlicher, liebenswerter Rüde. Er zeigt sich bei seinen Pflegern und Paten sehr verschmust und genießt gemeinsame Spaziergänge. Er geht recht brav an der Leine und kennt die Grundkommandos. Arnold darf regelmäßig mit seinen Paten Ausflüge unternehmen, welche ihn sichtlich gut tun. Der Tierheimalltag stresst Arnold sehr. Wir versuchen alles um ihn genügend Abwechslung zu bieten. Wir suchen ein Zuhause, wo man ihn geistig und körperlich gut auslasten kann. Andere Tiere sollten nicht im gemeinsamen Haushalt leben.

Arnold kann im Rahmen einer schrittweisen Übernahme adoptiert werden. Das bedeutet, man lernt man den Hund über mehrere Wochen kennen und betreut ihn, bis ein gutes Vertrauensverhältnis aufgebaut ist. Hierbei wird man von Mitarbeiterinnen und Trainerinnen unterstützt und angeleitet. Arnold hat auch bereits den verpflichtenden Hundeführschein mit seiner Patin positiv absolviert.

 

Arnold jetzt eine Chance geben!

Horsti, ca. 2 Jahre alt

Horsti kam im Zuge einer behördlichen Abnahme zu uns und sucht nun ein erfahrenes Zuhause. Horsti ist ein freundlicher Rüde, der schlichtweg nicht weiß wohin mit seiner Energie. Dies äußert sich in grobem hochspringen und bellen. In seiner Gegenwart ist definitiv Standfestigkeit gefragt, denn Horsti verhält sich oft wie eine kleine Dampfwalze.

Horsti zeigt sich bei uns generell sehr aufgedreht, aufgeregt und reizempfänglich. Auf Spaziergängen zieht er sehr stark an der Leine und man kann nur schwer seine Aufmerksamkeit gewinnen. Andere Hunde werden schon aus weiterer Distanz verbellt. Momentan trainieren wir fleißig an seiner Aufmerksamkeit und machen gezielte Ruheübungen. Das fällt Horsti noch sehr schwer, im Training gibt er aber immer sein Bestes. Grundlegende Dinge wie Stubenreinheit, alleine zu Hause bleiben, Auto fahren usw. muss er noch lernen. 

Für Horsti wünschen wir uns ein hundeerfahrenes zu Hause mit genug Zeit und vor allem Geduld für die Eingewöhnung.

 

Horsti jetzt eine Chance geben!

Freddy, ca. 2 Jahre alt

Freddy kam im Zuge einer behördlichen Abnahme zu uns und sucht nun ein verständnisvolles Zuhause. Der junge Rüde zeigt sich bei uns sehr aufgeregt, aufgedreht und weiß oft nicht wohin mit sich und seiner Energie. Zu Menschen ist Freddy freundlich, er muss aber noch lernen, dass er seine Freude nicht durch grobes Hochspringen zum Ausdruck bringen kann.

Vermutlich durfte Freddy bisher nicht viel kennenlernen, weshalb ihn viele Situationen und Handbewegungen verunsichern. Auf Spaziergängen ist Freddy sehr aufgeregt und zieht stark an der Leine. Fremde Hunde werden teilweise an der Leine verbellt. Momentan trainieren wir fleißig an seiner Aufmerksamkeit und machen gezielte Ruheübungen. Auch wenn das Freddy das Training aktuell noch schwer fällt, der Mischlingsrüde gibt immer sein Bestes. Grundlegende Dinge wie Stubenreinheit, alleine Zuhause bleiben, Auto fahren usw. muss er noch lernen. 

Für Freddy wünschen wir uns ein erfahrenes Zuhause, in dem genug Zeit und Geduld zur Eingewöhnung eingeplant werden kann.

 

Freddy jetzt eine Chance geben!

Bundy, ca. 3 Jahre alt

Bundy wurde Anfang August freilaufend gefunden und wartet nun auf ein liebevolles und verantwortungsbewusstes Zuhause. Bundy ist ein Energiebündel und der Tierheimalltag stresst ihn leider ziemlich. Menschen gegenüber ist Bundy sehr freundlich und freut sich über jede Form von Aufmerksamkeit. 

Im Training ist er mit Feuereifer dabei und versteht schnell, was man von ihm möchte. Die Grundkommandos beherrscht er bereits sehr gut und führt diese auch brav aus. Er ist sehr sportlich, läuft in unserer Auslaufzone gerne seine Runden und liebt ausgedehnte Spaziergänge. Aufgrund seiner eingeschränkten Sehkraft (siehe „Besonderheiten“) reagiert er manchmal etwas unsicher auf fremde Menschen, wenn sich diese von seiner linken Seite annähern.

Für Bundy wünschen wir uns ein aktives Zuhause in einer ruhigen Wohngegend. Kinder oder andere Tiere sollten nicht im selben Haushalt leben.

 

Bundy jetzt eine Chance geben!

King Julien, ca. 3 Jahre alt

King Julien wurde freilaufend gefunden, weshalb wir leider nichts über seine Vorgeschichte wissen. Bei uns zeigt er sich sehr freundlich, aktiv und lebensfroh.

Im Training ist er voll bei der Sache und liebt es, neue Dinge zu lernen. King Julien geht bereits gut an der Leine, in seiner Anfangseuphorie sollte man jedoch Standfest sein. Er beherrscht bereits die Grundkommandos und ist stubenrein. Auch das Tragen eines Maulkorbes ist bereits möglich.
Bei Hundebegegnungen ist er aktuell noch aufgeregt, lässt sich in der Regel aber gut umlenken. Er ist ein sehr neugieriger junger Rüde, der leider noch nicht viel über Kommunikation unter Artgenossen erlernen konnte.

Für King Julien wünschen wir uns ein aktives Zuhause bei motivierten Menschen, die den Rüden souverän durchs Leben führen und ihm noch viel von der Welt zeigen. Kinder sollten bereits im Teenager-Alter sein und den richtigen Umgang mit Hunden kennen. 

 

King Julien jetzt eine Chance geben!

Madock, ca. 7 Jahre alt

Madock ist ein sehr freundlicher Rüde, Menschen begrüßt er in der Regel freudig und mit viel Begeisterung – er liebt außerdem jede Form von Aufmerksamkeit. Auch bei dem ein oder anderen Leckerli sagt er nicht nein. Im Training ist er ebenso motiviert und freut sich darüber, neue Dinge zu lernen.

Madock geht bereits brav und entspannt an der Leine und zeigt sich sehr aufmerksam. Standfest sollte man allerdings trotzdem sein, da Madock ein kleines Kraftpacket ist. Seinen Maulkorb trägt der Rüde bereits problemlos und er ist stubenrein. Mit Artgenossen oder anderen Tieren ist Madock nicht verträglich, bei Spaziergängen kann er mit genügend Abstand aber problemlos an anderen Hunden vorbeigeführt werden. 

Für Madock wünschen wir uns ein hundeerfahrenes Zuhause außerhalb der Stadt, bei Menschen die bereit sind weiterhin fleißig mit ihm zu trainieren. Madock ist ein aktiver Hund und möchte entsprechend geistig und körperlich gefördert werden. Kinder oder andere Tiere sollten nicht im gemeinsamen Haushalt leben.

 

Madock jetzt eine Chance geben!

Mike, ca. 7 Jahre alt

Mike wurde einfach angebunden zurückgelassen und kam so zu uns ins TierQuarTier. Er ist ein generell offener, freundlicher und zugänglicher Hund, kann viele Grundkommandos und liebt es bei vertrauten Personen am Schoß zu sitzen und sich durchkraulen zu lassen.

Allerdings neigt er dazu, den Menschen der ihn an der Leine hat, gegen andere Menschen, vor allem Männer sowie andere Hunde zu verteidigen. Sein Spielzeug möchte er ebenfalls nicht teilen, bei vertrauten Personen ist ein Tauschen allerdings schon meistens gut möglich. Fremde Personen sollte er außerhalb seines Zimmers, in neutraler Umgebung kennenlernen. Mike ist sehr intelligent und lernwillig und macht im Training laufend Fortschritte. Bei uns ist Mike stubenrein und kann auch ohne Probleme einen Maulkorb tragen.

Für ihn suchen wir ein hundeerfahrenes, aktives Zuhause in dem er entsprechend körperlich und geistig ausgelastet und weiter mit ihm trainiert wird. Kinder sollten bereits im Teenager-Alter sein und den richtigen Umgang mit Hunden kennen.

 

Mike jetzt eine Chance geben!

Lady, ca. 8 Jahre alt

Lady kam im Zuge einer behördlichen Abnahme zu uns und hat bisher vermutlich nicht viel Gutes erfahren. Fremden Menschen gegenüber ist die Hündin eher skeptisch, zu ihren Bezugspfleger*innen konnte Lady aber mittlerweile Vertrauen fassen, genießt jede Form von Aufmerksamkeit und liebt ausgiebiges Kuscheln.

In geschlossenen Räumen und blickdichten Freilaufzonen ist Lady sehr entspannt, menschenbezogen und mit Feuereifer im Training dabei. In der „realen“ Welt hat sie allerdings ihre Probleme sich zu konzentrieren, da sie ständig in Alarmbereitschaft ist und alles, was sich bewegt, sehr genau beobachtet. Entsprechend schwierig haben sich Begegnungen mit fremden Menschen und Hunden gestaltet. Durch viel Zeit, Geduld und Training mit ihren Bezugspfleger*innen hat sich Ladys Verhalten mittlerweile sehr gebessert. 

Für Lady wünschen wir uns ein verständnisvolles Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen außerhalb der Stadt ohne Kinder oder andere Tiere. 

 

Lady jetzt eine Chance geben!

Ludwig, ca. 12 Jahre alt

Ludwig kam im Zuge einer behördlichen Abnahme zu uns, da man sich nicht mehr um ihn kümmern konnte. Der Umzug ins Tierheim war ein großer Schock für den Senior und er leidet sehr unter dem Tierheim-Alltag.

Ludwig ist bei Fremden eher skeptisch und es braucht einige Zeit, bis er Vertrauen fassen kann. Mittlerweile konnte er sich aber mit seinen Bezugspfleger*innen anfreunden und es sind bereits Streicheleinheiten möglich. Die Grundkommandos beherrscht Ludwig gut und er geht brav an der Leine. Andere Tiere, sowie Artgenossen mag Ludwig leider gar nicht, weshalb wir einen Einzelplatz für ihn suchen. Mit dem Alleine bleiben hat Ludwig auch so seine Probleme, am liebsten würde er den ganzen Tag an der Seite seiner Bezugsperson verbringen. 

Für Ludwig suchen wir ein verständnisvolles Zuhause mit ausreichend Zeit für die Eingewöhnung. Andere Tiere oder Kinder sollten nicht im gemeinsamen Haushalt leben. Eine liebevolle Familie mit viel Zeit wäre genau das richtige für Ludwig.

 

Ludwig jetzt eine Chance geben!

Kosmo, ca. 6 Jahre alt

Kosmo kam im Zuge einer behördlichen Abnahme zu uns und ist nun auf der Suche nach einem rasseerfahrenem zu Hause. Fremden Menschen gegenüber ist er anfangs unsicher, nach einiger Zeit merkt er aber, dass ihm nichts passiert und er öffnet sich Schritt für Schritt und kuschelt dann auch gerne.

Im Training zeigt er sich sehr motiviert und seine Bezugspfleger*innen machen große Fortschritte mit ihm. Mittlerweile ist Kosmo auf Spaziergängen sehr aufmerksam und das gehen an lockerer Leine sowie Grundkommandos klappen immer besser. Mit anderen Hunden ist Kosmo nicht verträglich. Bei Hundebegegnungen ist er nach wie vor aufgeregt, er lässt sich aber mittlerweile gut umlenken. In für ihn stressigen Situationen sucht er den Kontakt zu seinen Bezugspfleger*innen und nimmt Hilfestellungen gut an. Kosmo liebt es geistig ausgelastet zu werden, vor allem mag er Suchspiele und Futterbälle. 

Für Kosmo wünschen wir uns ein hundeerfahrenes Zuhause mit Garten am Land. Da Kosmo mit Leichtigkeit Zäune von 1,80m überwindet, sollte der Garten ausbruchsicher gestaltet sein. Kinder, andere Tiere oder Artgenossen sollten nicht im gemeinsamen Haushalt leben.

 

Kosmo jetzt eine Chance geben!

Jane, ca. 9 Jahre alt

Jane kam als Fundtier in keinem guten Allgemeinzustand ins TierQuarTier. Die Seniorin zeigt sich bei uns grundsätzlich freundlich, aber eher zurückhaltend gegenüber Menschen.

Sie sucht nicht aktiv den Kontakt, sind allerdings Leckerlis im Spiel, lässt sie sich nicht zwei Mal bitten diese abzuholen. An der Leine zeigt sie sich sehr unsicher und läuft mit eingeklemmter Rute. Die Grundkommandos kennt Jane, sie ist teilweise aber sehr gehemmt sie auszuführen. Hier ist also viel Zeit, Geduld und vor allem ein liebevoller Umgang gefragt.

Für Jane wünschen wir uns ein Zuhause mit viel Zeit für die Eingewöhnung, in dem nicht mehr allzu viel Trubel herrscht. Kinder sollten bereits im Teenager-Alter sein und den richtigen Umgang mit Hunden kennen.

 

Jane jetzt eine Chance geben!

Konnen, ca. 4 Jahre alt

Konnen kam gemeinsam mit einer Hündin zu uns, da sein Besitzer leider verstorben ist. Konnen zeigt sich bei vertrauten Menschen freundlich und umgänglich. Fremden gegenüber ist er anfangs eher unsicher und reserviert.

Er verteidigt teilweise Futter und auch seine Bezugspersonen vor fremden Menschen. Er kann bei zu schneller Annäherung auch schnappen. Bisher scheint er nicht viel kennengelernt zu haben und hat noch einiges aufzuholen. Grundlegende Dinge wie Stubenreinheit, alleine zu Hause bleiben, Auto fahren usw. muss er noch lernen. Aktuell üben wir fleißig die Grundkommandos und Leinenführigkeit.

Für Konnen wünschen wir uns eine liebevolle Familie, ohne Kleinkinder, mit viel Zeit für die Eingewöhnung. 

 

Konnen jetzt eine Chance geben!

Mali, ca. 12 Jahre alt

Mali kam als Fundtier zu uns und zeigte sich von Anfang an freundlich und aufgeschlossen. Sein Alter merkt man ihm überhaupt nicht an, auch längere Spaziergänge sind kein Problem für den Senior.

Für das ein oder andere Leckerli würde Mali alles tun und entsprechend viel Spaß hat er am Training. Die Grundkommandos beherrscht er bereits gut, an lockerer Leine gehen muss er aber noch lernen. Wie Mali bisher gelebt hat bzw. was er bereits alles kennt, wissen wir leider nicht. 

Für Mali wünschen wir uns ein Zuhause in dem er entsprechend körperlich und geistig ausgelastet wird, denn zum alten Eisen gehört er definitiv noch nicht. Kinder sollten bereits im Teenager-Alter sein und den richtigen Umgang mit Hunden kennen.

 

Mail jetzt eine Chance geben!

Rufus, ca. 6 Jahre alt

Rufus kam im Zuge einer behördlichen Abnahme zu uns. Auf Menschen geht er prinzipiell offen und freundlich zu, weiß aber oft nicht wohin mit sich selbst und ist sehr aufgeregt und hibbelig.

Von Fremden möchte Rufus nicht gleich gestreichelt werden und benötigt eine kurze Kennenlernphase. Mit dem Tierheimstress kommt er nur schwer zurecht und es fällt ihm nicht leicht zur Ruhe zu kommen. Bei Spaziergängen mit seinen Bezugspfleger*innen, in ruhiger Umgebung, kann sich Rufus bereits gut konzentrieren. Bei zu vielen Außenreizen ist er allerdings noch überfordert. 

Für Rufus wünschen wir uns ein Zuhause, in dem er entsprechend geistig und körperlich ausgelastet wird und man ihm genügend Zeit für die Eingewöhnung gibt.

 

Rufus jetzt eine Chance geben!

Derzeit keine Übernahme möglich?

Bitte hilf uns trotzdem!

Manchmal ist die Zeit für den vierbeinigen Freund noch nicht reif. Bitte lass uns trotzdem nicht im Stich. Es gibt viele Möglichkeiten unseren Schützlingen zu helfen. Hilf uns mit deiner Geldspende sie durchzufüttern, sie gesund zu pflegen und sie auf ihr neues Leben vorzubereiten. Doch auch Zeitspenden sind möglich. Zum Beispiel als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen, die unseren Tieren das Leben ein bisschen versüßen.

Jetzt mit einer Geldspende sofort helfen

Mit Ihrer Spende unterstützen Sie das TierQuarTier Wien und ermöglichen tausenden notleidenden Tieren eine Chance auf eine bessere Zukunft. Denn leider werden auch in Wien jedes Jahr etliche Tiere einfach ausgesetzt, verstoßen und schlimm misshandelt.

Mit Ihrer wertvollen und nachhaltigen Unterstützung tragen Sie einen wesentlichen Teil zum Wohlbefinden und zur besten medizinischen Versorgung unserer Tiere während des Aufenthaltes im TierQuarTier Wien bei.

 

Jetzt spenden »

Jetzt mit einer Zeitspende helfen

Neben Geld- und Sachspenden haben Tierfreund*innen verschiedenste Möglichkeiten, das TierQuarTier Wien mit Zeitspenden zu unterstützen. Eine ehrenamtliche Tätigkeit hat Vorteile für alle Beteiligten: Menschen, die kein eigenes Tier halten möchten oder können, haben so die Gelegenheit, Zeit mit Vierbeinern zu verbringen.

 

Jetzt Zeit spenden »

Jetzt mit einem Einkauf helfen

Das TierQuarTier hat eine neue Spendenmöglichkeit. Ab sofort können Sie uns auch mit Ihrem persönlichen Einkauf unterstützen. Es ist ganz einfach – Sie haben weder unerwünschte Kosten noch einen zusätzlichen Aufwand.

 

Jetzt mit Einkauf helfen »