Öffnungs- und Tiervergabezeiten
Di. - Do.: 15:00 – 17:00 Uhr, Fr. und Sa.: 13:00 – 17:00 Uhr.
Montags sowie an Sonn- und Feiertagen geschlossen.
Facebook   YouTube

Erste Hilfe beim Hund

Hier finden Sie Erste-Hilfe-Maßnahmen. 

Hitzschlag

  • Gefahr von Hitzschlag besteht vor allem in heißer, schlecht belüfteter Umgebung, da Hunde schlechter Wärme abgeben als Menschen.
  • Eine besondere Gefahr für Hitzeschlag stellt der Aufenthalt im AUTO dar.
  • Hitzeschlag ist ein ABSOLUTER NOTFALL. Das betroffene Tier sollte sofort in die nächste Klinik/zum nächsten Tierarzt gebracht werden.
  • Erste Maßnahme/n:
    • Abkühlen: Die Ohren, Pfoten und Schwanzspitze mit kalten Tüchern umwickeln (nicht zu schnell).

Unterkühlung

  • Eine besondere Gefahr von Unterkühlung besteht für Tiere im Auto sowie für entlaufene Tiere.
  • Das betroffene Tier sollte sofort in die nächste Klinik/zum nächsten Tierarzt gebracht werden.
  • Erste Maßnahme/n:
    • Schutz vor weiterem Wärmeverlust mittels Decke, Mantel, Aludecke, ...

Stromschlag

  • Stromschlag-Gefahr besteht vor allem bei Steckdosen und Stromkabel.
  • Das von einem Stromschlag getroffene Tier sollte immer in die nächste Klinik/zum nächsten Tierarzt gebracht werden.
  • Erste Maßnahme/n:
    • Stromquelle abdrehen

Verbrennungen

  • Besondere Gefahrenquellen für Verbrennungen stellen heiße Fette und heißes Wasser dar.
  • Das betroffene Tier sollte immer in die nächste Klinik/zum nächsten Tierarzt gebracht werden.
  • Erste Maßnahme/n:
    • Kühlen mit Wasser
    • KEINE Salben

Wespenstich

  • Bei einem Wespenstich sollte das betroffene Tier zum nächsten Tierarzt gebracht werden.
  • Erste Maßnahme/n:
    • Kühlen mit Wasser
    • Stachel entfernen

Magendrehung

  • Magendrehung betrifft vor allem große Hunde.
  • Eine Magendrehung ist ein NOTFALL – es sollte KEINE ZEIT verloren werden. Das betroffene Tier bitte sofort in die nächste Klinik/zum nächsten Tierarzt bringen.
  • Symptome einer Magendrehung: Hund versucht zu erbrechen, Schwäche, Schock und Unruhe.
  • Mögliche Maßnahme/n zur Vermeidung: Ruhephasen nach dem Füttern (für ca. 2 Stunden).

Hund
 

 

TierQuarTier