TierQuarTier Wien

Welpen- Notfall

Gestohlener Hund nach sieben Jahren gefunden

Dez 15, 2022 | Neuigkeiten

Hündin Suzi wurde im April 2015 einer deutschen Familie in Wien gestohlen und tauchte mehr als sieben Jahre später im TierQuarTier Wien auf. Ein unfassbares Weihnachtswunder und ein Happy End auf allen Ebenen.

Doch von vorne: Die schwarz-weiße Pekinesendame war im April 2015 gemeinsam mit Frauchen Olgica und ihrer Familie in Wien auf Besuch bei Verwandten. Auf dem Heimweg nach Nürnberg hielt die Familie an einem Supermarkt beim Franz-Josefs-Bahnhof und band Suzi vor dem Geschäft an. Als die Familie vom Einkauf zurückkehrt, fehlt jede Spur von der kleinen Hündin. Olgica setzt alle Hebel in Bewegung: Sie informiert österreichische Medien, schaltet Vermisstenanzeigen und meldet den Vorfall der Polizei. Doch Suzi bleibt wie vom Erdboden verschluckt.

Mitte November 2022 kam eine kleine, schwarze Hundeseniorin ins TierQuarTier. Routinemäßig wurde die Hündin auf einen Chip sowie eine potenzielle Registrierung überprüft. Dabei wurde ersichtlich, dass die Fellnase gechippt ist und den Namen „Suzi“ trägt. Bei uns zeigte Suzi sich bei Fremden distanziert, bei Vertrauten jedoch anhänglich und verschmust. Besonders genoss sie Spaziergänge im Grünen und Schläfchen an kuscheligen Plätzen. Als Suzi bereit war, in ein neues Zuhause zu ziehen, stellten wir die Hundeseniorin auf unseren Social-Media-Kanälen in einem Posting vor. Und genau in diesem Moment nahm die Geschichte eine unglaubliche Wendung: Eine Userin erinnerte sich an Suzis Schicksal und gab den Hinweis, dass sie möglicherweise die seit sieben Jahren vermisste Hündin ist. Sofort wurde allen Informationen nachgegangen und es stand fest: Es ist tatsächlich die lang vermisste Suzi!

Große Freude beim Wiedersehen

Die Nürnbergerin Olgica und ihre Familie wurden umgehend informiert und konnten es kaum glauben. „Ich habe nie die Hoffnung aufgegeben, Suzi wiederzusehen. Immer wieder gab es Meldungen von Sichtungen, aber am Ende war es jedes Mal eine Enttäuschung. Als mich dann letzte Woche eine Wiener Nummer anrief, dachte ich zunächst an familiäre Belange“, erzählt Olgica. „Ich war geschockt, als mir der Herr am Telefon mitteilte, dass Suzi gefunden wurde. Nach so langer Zeit ist man zunächst sehr skeptisch, ob es wirklich stimmen kann“. Doch mithilfe aktueller Fotos war auch für Olgica klar, dass es Suzi sein muss.

Wenige Tage später packten Olgica und ihr Mann um vier Uhr morgens ihre Taschen und fuhren ins TierQuarTier Wien um Suzi abzuholen und nach Hause zu bringen. Ihre Tochter reiste für das Wiedersehen aus Madrid an, wo die Studentin aktuell ein Auslandssemester absolviert, um bei der Familienzusammenführung dabei zu sein. „Es ist eine unbeschreibliche Situation gewesen, sie nach all den Jahren wiederzusehen und in den Arm zu nehmen“, sagt Olgica.

Endlich angekommen

Mittlerweile ist Hundedame Suzi gut in ihrer Heimat Nürnberg angekommen. „Verständlicherweise war sie zunächst etwas ängstlich. Als wir dann aber Zuhause angekommen sind, erkannte sie uns wieder. Wie aus heiterem Himmel lief sie herum und erkundete ihr neues, altes Reich“, schildert Olgica T. „Die erste Nacht verbrachte sie im Bett meiner Tochter. Und heute wich sie mir tagsüber nicht von der Seite. Auch wenn das Wiedersehen mit Trauer über die verlorenen Jahre verbunden ist, überwiegt doch die Freude!“.

Das gesamte TierQuarTier-Team wünscht Suzi und ihrer Familie alles erdenklich Gute und viele weitere, schöne gemeinsame Jahre.

  tierquartier-wien-FamilieT-suzi tierquartier-hund-frauchen tierquartier-hund-auto tierquartier-hund-zuhause

Hündin Suzi wurde im April 2015 einer deutschen Familie in Wien gestohlen und tauchte mehr als sieben Jahre später im TierQuarTier Wien auf. Ein unfassbares Weihnachtswunder und ein Happy End auf allen Ebenen.

Doch von vorne: Die schwarz-weiße Pekinesendame war im April 2015 gemeinsam mit Frauchen Olgica und ihrer Familie in Wien auf Besuch bei Verwandten. Auf dem Heimweg nach Nürnberg hielt die Familie an einem Supermarkt beim Franz-Josefs-Bahnhof und band Suzi vor dem Geschäft an. Als die Familie vom Einkauf zurückkehrt, fehlt jede Spur von der kleinen Hündin. Olgica setzt alle Hebel in Bewegung: Sie informiert österreichische Medien, schaltet Vermisstenanzeigen und meldet den Vorfall der Polizei. Doch Suzi bleibt wie vom Erdboden verschluckt.

Mitte November 2022 kam eine kleine, schwarze Hundeseniorin ins TierQuarTier. Routinemäßig wurde die Hündin auf einen Chip sowie eine potenzielle Registrierung überprüft. Dabei wurde ersichtlich, dass die Fellnase gechippt ist und den Namen „Suzi“ trägt. Bei uns zeigte Suzi sich bei Fremden distanziert, bei Vertrauten jedoch anhänglich und verschmust. Besonders genoss sie Spaziergänge im Grünen und Schläfchen an kuscheligen Plätzen. Als Suzi bereit war, in ein neues Zuhause zu ziehen, stellten wir die Hundeseniorin auf unseren Social-Media-Kanälen in einem Posting vor. Und genau in diesem Moment nahm die Geschichte eine unglaubliche Wendung: Eine Userin erinnerte sich an Suzis Schicksal und gab den Hinweis, dass sie möglicherweise die seit sieben Jahren vermisste Hündin ist. Sofort wurde allen Informationen nachgegangen und es stand fest: Es ist tatsächlich die lang vermisste Suzi!

Große Freude beim Wiedersehen

Die Nürnbergerin Olgica und ihre Familie wurden umgehend informiert und konnten es kaum glauben. „Ich habe nie die Hoffnung aufgegeben, Suzi wiederzusehen. Immer wieder gab es Meldungen von Sichtungen, aber am Ende war es jedes Mal eine Enttäuschung. Als mich dann letzte Woche eine Wiener Nummer anrief, dachte ich zunächst an familiäre Belange“, erzählt Olgica. „Ich war geschockt, als mir der Herr am Telefon mitteilte, dass Suzi gefunden wurde. Nach so langer Zeit ist man zunächst sehr skeptisch, ob es wirklich stimmen kann“. Doch mithilfe aktueller Fotos war auch für Olgica klar, dass es Suzi sein muss.

Wenige Tage später packten Olgica und ihr Mann um vier Uhr morgens ihre Taschen und fuhren ins TierQuarTier Wien um Suzi abzuholen und nach Hause zu bringen. Ihre Tochter reiste für das Wiedersehen aus Madrid an, wo die Studentin aktuell ein Auslandssemester absolviert, um bei der Familienzusammenführung dabei zu sein. „Es ist eine unbeschreibliche Situation gewesen, sie nach all den Jahren wiederzusehen und in den Arm zu nehmen“, sagt Olgica.

Endlich angekommen

Mittlerweile ist Hundedame Suzi gut in ihrer Heimat Nürnberg angekommen. „Verständlicherweise war sie zunächst etwas ängstlich. Als wir dann aber Zuhause angekommen sind, erkannte sie uns wieder. Wie aus heiterem Himmel lief sie herum und erkundete ihr neues, altes Reich“, schildert Olgica T. „Die erste Nacht verbrachte sie im Bett meiner Tochter. Und heute wich sie mir tagsüber nicht von der Seite. Auch wenn das Wiedersehen mit Trauer über die verlorenen Jahre verbunden ist, überwiegt doch die Freude!“.

Das gesamte TierQuarTier-Team wünscht Suzi und ihrer Familie alles erdenklich Gute und viele weitere, schöne gemeinsame Jahre.

tierquartier-wien-FamilieT-suzi

tierquartier-hund-frauchen

tierquartier-hund-auto

tierquartier-hund-zuhause

 

Chippen und Registrieren

An dieser Stelle möchten wir an alle Haustierhalter*innen appellieren, ihre Tiere chippen und registrieren zu lassen. Genauere Informationen zum Chippen und Registrieren sind hier zu finden.